Die Stiftung

Die Böckler-Mare-Balticum-Stiftung widmet sich der Erforschung und Vermittlung der Kunst- und Kulturgeschichte der Ostseeländer unter besonderer Berücksichtigung der baltischen Staaten (Estland, Lettland, Litauen). Zur Förderung des wissenschaftlichen Austauschs veranstaltet sie alljährlich eine Tagung (Homburger Gespräch) mit Exkursionen. Alljährlich ruft sie das Lisbeth und Erich Böckler-Stipendium aus, das dem Spracherwerb, der Forschung und Vernetzung dienen soll. Zweimal im Jahr vergibt die Stiftung Förderungen für wissenschaftliche Publikationen (Druckkostenzuschüsse) und unterstützt Forschungsprojekte, Tagungen (Reisekosten) und auch Ausstellungen, wenn diese zur Verwirklichung des Stiftungszweckes beitragen. Seit 2017 gibt die Stiftung mit der EDITION MARE BALTICUM ihre eigene wissenschaftliche Reihe heraus.