Skandinavienkarte

Download
Pieter Mortier nach Andreas Buraeus/Johannes Blaeu, Amsterdam, ca. 1700
Vermutlich ein Amsterdamer Mortier-Nachdruck der sechsteiligen Skandinavienkarte von Johannes Blaeu und Andreas Buraeus aus dem Jahre 1626.
REGNORUM ǀ SUECIÆ ǀ DANIÆ et ǀ NORVEGIÆ ǀ DESCRIPTIO ǀ Auctore ANDREA BURÆO Regni ǀ Sueciæ Secretario. (Kartusche in der linken oberen Ecke der Karte).
Karte, ca. 123 x 107 cm, Maßstab ca. 1:2 Mio.
Diese große Skandinavienkarte hat ursprünglich aus sechs Einzelblättern bestanden und setzt sich heute aus zwei großen Doppelseiten zusammen, die jeweils an den Rändern ca. 10 cm eingefaltet sind. In den Regionen nördlich des Polarkreises sind Miniaturdarstellungen von wilden Tieren und Szenen aus dem Leben der Bewohner zu erkennen. Die Karte befindet sich in den historischen Beständen der Büchereizentrale Schleswig-Holstein – Abteilung Leihverkehrs- und Ergänzungsbibliothek, Flensburg.
Lit.: Der Flensburger ‚Atlas Major‘. Ein Sammelatlas zum Großen Nordischen Krieg und zu den Türkenkriegen (= Karten und Atlanten in der Landeszentralbibliothek Schleswig-Holstein, Bd. 1), bearb. von Detlev Kraack, Flensburg, 1997, Nr. 10/11, S. 32f., Tf. 2 und Frontispiz.